Moderne Buchkunst seit 1960 - Eine private Sicht -  
Aktuelles
Ausstellungen
Künstlerworte
Kataloge Sammlung Grüner
Moderne Buchkunst
Künstlerbücher
Sprechende Bücher
Alte Buchkunst
Über das Sammeln
Links
 

Hybriden-Verlag

zurück zur Übersicht Deutschland

 
Bundestrojanerfreier A *** sex: Eine Dissertation1 über die hybride Welt des Hartmut Andryczuk

Der Terminus „hybrid“ ist von Hartmut Andryczuk mit stupender Weitsicht gewählt, umfasst er doch mit einem Begriff das Spektrum seiner Arbeit mit dem Hybriden-Verlag ad infinitum. Man vermeint den Schrei „et ego in arcadia“ zu vernehmen; den Schrei des Menschen über den Verlust Arkadiens in der Erkenntnis des Memento Mori.

mehr ...
in: Klingspor-Museum (Hrsg.), Virulent - Aufrühren in Wort und Bezeichnung: Hartmut Andryczuk, Offenbach, Klingspor-Museum, 2012, S. 21 - S. 28.
Zurück zum Seitenanfang
 
Wanderer zwischen den Welten - Notate zur ironischen Verfremdung in den Arbeiten des Hartmut Andryczuk

In dem 1995 in der Edition Augenweide erschienenen Künstlerbuch para Guillermo, das dem inzwischen verstorbenen Exil-Chilenen Guillermo Deisler gewidmet ist, betitelt Hartmut Andryczuk seinen Essay "AUS DEN AUFZEICHNUNGEN HEIMATVERTRIEBENER S E E L E U T E".

mehr ...
in: Hartmut Andryczuk, Unikatmaschine. Ein Buch für die Welt. Galerie 13, Hannover, 1996.
Zurück zum Seitenanfang
 
Jedesmal, wenn ein alter Mensch stirbt, stirbt eine Bibliothek

Die Geschichte der antiken Bibliotheken schließt oft mit einem Brand. Brände entstehen nicht ohne Grund. Es ist, als ob eine höhere Macht an einem bestimmten Punkt eingriffe, um einen Organismus zu zerstören, der nicht mehr kontrollierbar ist: und er ist deshalb nicht mehr beherrschbar, weil er eine unendliche Wachstumsfähigkeit besitzt. (Luciano Canfora, Die verschwundene Bibliothek)

mehr ...
in: Hartmut Andryczuk (Hrsg.), Erste eschatologische Internationale - Ein Communication Art Project (Vorzugsausgabe des Katalogs zur Ausstellung im studio im hochhaus Berlin 1996), Berlin, 1997. Mit Abbildung des (unikaten) Beitrags auf Transparentpapier.
Zurück zum Seitenanfang
 

zurück zur Übersicht Deutschland