Moderne Buchkunst seit 1960 - Eine private Sicht -  
Aktuelles
Ausstellungen
Künstlerworte
Kataloge Sammlung Grüner
Moderne Buchkunst
Künstlerbücher
Sprechende Bücher
Alte Buchkunst
Über das Sammeln
Links
 

Deutschland


10 Einträge (sortiert nach Künstler)
Seite 17 von 2

Ergebnisseiten:
1 | 2


Autor 547Becher, Ulrich
TitelFranz Patenkindt. Romanze von einem deutschen Patenkind des Francois Villon in fünfzehn Bänkelsängen
OrtMünchen
LandDeutschland
Jahr1980
EditionUniversitas/Berliner Handpresse
KünstlerJörg, Wolfgang
Schönig, Erich
TechnikLinolschnitte im Offsetdruck (10, mehrfarbig)
Ausstattung64 (+ 2) S., 29,8 x 21,3 cm, Pappband mit Leinenstruktur in illustriertem Schuber
AuflageK. A.
AnmerkungenBuchhandelsausgabe im Offsetdruck; die Originalausgabe erschien 1979 als 52. Druck der Berliner Handpresse in einer Auflage von 300 nummerierten und von den Künstlern signierten Exemplaren; eine Seite mit Schlußnotizen, eine weitere mit Einige(n) Notizen über Ulrich Becher und dessen Romanze (...)
 BilderBilderBilder
nach oben | zur Übersicht

Autor 549Otto, Uwe (Hrsg.)
TitelStädtische Lusthäuser - das einzige, was uns retten kann - und Verordnung wider die Verführung junger Mädchen zu Bordellen. Berlin 1829.
OrtBerlin
LandDeutschland
Jahr1983
EditionBerliner Handpresse
KünstlerJörg, Wolfgang
Schönig, Erich
TechnikOffsetdruck
AusstattungNicht paginiert (8 Blatt), 34,4 x 24,4 cm, gehefteter Pappband, Illustration auf Vorderdeckel
Auflage541/1000
AnmerkungenSatyren und Launen Nr. 21, hrsg. und mit Erläuterungen versehen von Uwe Otto, von den Künstlern im Impressum signiert und nummeriert. Dieses Heft wurde im Offsetdruck hergestellt. Beiliegend Prospekt der Berliner Handpresse aus dem Jahre 1986.
 BilderBilderBilder
nach oben | zur Übersicht

Autor 538Kohlhaase, Wolfgang
TitelNagel zum Sarg
OrtBerlin
LandDeutschland
Jahr1976
EditionBerliner Handpresse
KünstlerJörg, Wolfgang
Schönig, Erich
TechnikLinolschnitte (10, mehrfarbig)
Ausstattung43 (+ 1) S., 40,9 x 33,3 cm, Halbleinen mit Farblinolschnitt auf Vorderdeckel
Auflage210/300
Anmerkungen46. Druck der Berliner Handpresse, von Autor und Künstlern im Impressum signiert und nummeriert. Kohlhaase wurde 1931 in Berlin geboren und lebte in der DDR. Beiliegend sechsseitiger Ausdruck aus Wikipedia zu "Wolfgang Kohlhaase". Auf Seite 3 unter "Bücher" Verweis auf das Buch "Nagel zum Sarg"; laut Spiegelbericht vom 31. August 2009, Nr. 36, S. 132 - 134, gilt er als "einer der wichtigsten Drehbuchautoren der deutschen Filmgeschichte".
 BilderBilderBilderBilder
Bilder
nach oben | zur Übersicht

Autor 548Otto, Uwe (Hrsg.)
TitelChauffeur-Schule 1907. Spezialkurse für Herren und Damen. Vom Mitteleuropäischen Motorwagenverein und Fachleuten bevorzugt.
OrtBerlin
LandDeutschland
Jahr1978
EditionBerliner Handpresse
KünstlerJörg, Wolfgang
Schönig, Erich
TechnikOffsetdruck
AusstattungNicht paginiert (8 Blatt), 34,3 x 24,4 cm, gehefteter Pappband, Illustration auf Vorderdeckel
Auflage195/1000
AnmerkungenSatyren und Launen Nr. 4, hrsg. und mit Erläuterungen versehen von Uwe Otto, von den Künstlern im Impressum signiert und nummeriert. Dieses Heft wurde im Offsetdruck hergestellt.
 BilderBilderBilder
nach oben | zur Übersicht

Autor 579Jadot, Alain
TitelKetchup Mayo Senf
OrtBerlin
LandDeutschland
Jahro. J. (1989)
Editionalain jadot verlag
KünstlerJadot, Alain
TechnikCollage
AusstattungNicht paginiert, 13 lngliche Pappteller (15,5 x 10 cm, Spiralbindung)
Auflagek. A.
AnmerkungenDie Texte (inkl. Einband, Titel und Impressum) wurden auf die Vorder- und Rckseiten von Papptellern montiert, die sonst nur beim Schnellimbiss Verwendung finden. Auf den zweiten Pappteller ist neben dem Titel eine kleine Plastikgabel collagiert. Auf der Rckseite des dritten Tellers mit Widmung: "bon appetit alain jadot Mainz, den 5.V.89" (Das Datum bezieht sich auf die Minipressenmesse Mainz 1989.)
Der franzsische Wortakrobat Alain Jadot schuf mit den dadaistischen Wortspielen und dem ungewhnlichen Einband inhaltlich und formal einen ironischen Kommentar auf den Literaturbetrieb, das Buch und die Lyrik. Auf der Rckseite des Einbands schreibt er dazu:

"KETCHUP MAYO SENF ist bekmmlich, frisch und garantiert ohne Farbstoffe. Die 17 (Primzahl) Gedichte in Haiku-Form sind aus sonnengereiften deutschen Wrtern hergestellt und mit edlen, wrzigen berliner Ausdrcken fein abgestimmt. Die Zubereitung unterliegt alten, traditionellen japanischen Rezepten und wurde um zwei nach viertel sechs angefangen (d. h. um 17:17!) in der 17. Woche dieses Jahres.
KETCHUP MAYO SENF ist frei von Konservierungsmitteln. Mindestens haltbar bis zum 17. Monat dieses Jahres zwischen Frankfurt und Frankfurt (Buchmesse und Wrstchen)."

Hier drei Beispiele fr die Lyrik Jadots aus diesem Buch:

"mit ketchup? mayo? senf?
fragte sie mich oft und sanft.
so sah susi sehr s aus"

"imbibude goethe ecke knesebeck,
dreck aufm gehweg.
pflaster na und bla fast"

"kling geling, singt
die kasse und zeigt fnf, sieben fnf dm
im visier, bar."
 
nach oben | zur Übersicht

Autor 399Süskind, Patrick
TitelAmnesie in Litteris
OrtHamburg
LandDeutschland
Jahr2001
EditionOfficina Ludi
KünstlerJansong, Joachim
TechnikRadierungen (3+1), Transparentgrafiken (6)
AusstattungNicht paginiert, 27 x 30 cm, Ganzleder mit Blindprägung (Titel
und Bild) im illustrierten Leinenschuber
AuflageNr. II/X der Vorzugsausgabe (plus 100 arab. num. Ex.)
AnmerkungenBei dem Text handelt es sich um ein frühes (1976) Werk des Autors, der mit dem Buch "Das Parfüm" weltberühmt wurde. Der Text thematisiert das Verschwinden literarischen Wissens aus dem Bewußtsein mit dem Fortschreiten der Zeit. Zu den Texten auf den Hintergrundflächen heißt es im Impressum: "Die ... Fragmente aus großen Werken der Weltliteratur sind infolge einer literarischen Amnesie des Herausgebers nicht zu belegen." Die Radierungen, die Elemente von Collagen einsetzen, nehmen sich dieser eigenen Art der Vergänglichkeit an. Vorliegendes Buch ist eines von 10 Exemplaren der Vorzugsausgabe, denen eine zusätzliche Grafik beigelegt ist und die zudem in Ganzleder mit Blindprägung auf der Vorderseite gebunden sind. Im Impressum nummeriert und vom Künstler signiert, die zusätzlich beiliegende Radierung betitelt ("zu Amnesie in Litteris"), nummeriert und signiert. Die Hintergrundflächen (negativ gedruckte Fragmente aus großen Werken der Weltliteratur) wurden von Lothar Schumann im Buchdruck auf dem Heidelberger Zylinder des Hamburger Museums der Arbeit gedruckt. Die Originalradierungen druckte Milan Drimal, Prag, die Transparentgrafiken das Amt für Geoinformation und Vermessung der Stadt Hamburg um Offsetverfahren. Der Herausgeber setzt also drei Druckverfahren bei der Gestaltung diese Buches ein! Der Text wurde von Claus Lorenzen im Handsatz aus der mageren Candida gesetzt und auf einer Aspern- Handpresse gedruckt. Gestaltung durch Claus Lorenzen und Joachim Jansong. Beiliegend eine Verlagsinformation zum Buch (Dezember 2001), zwei Briefe des Herausgebers Claus Lorenzen (Januar und April 2002), u.a. auch über die Unmöglichkeit, sich von Süskind die Vorzugsausgabe signieren zu lassen, ein loser Foliendruck, die Wiedergabe einer Radierung von Jansong und der Artikel "Verduftet" aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung über das Mysterium Patrick Süskind. Ergänzend beigelegt ein weiterer Artikel aus der SZ über Franz Kafka, der so beginnt: "Selbst die besten Bücher dürfen wir nach ihrer Lektüre vergessen. Ja, es liegt ein merkwürdig leichtfertiger Luxus, ein fahrlässiger Genuss gerade darin, die Wirkung, die bedeutende Werke auf uns haben, zügig im Nebel des Halberinnerten und dann in der Finsternis des Unerinnbaren versinken zu lassen."
 BilderBilderBilderBilder
nach oben | zur Übersicht

Deutschland
10 Einträge (sortiert nach Künstler)
Seite 17 von 2

Ergebnisseiten:
1 | 2