Moderne Buchkunst seit 1960 - Eine private Sicht -  
Aktuelles
Ausstellungen
Künstlerworte
Kataloge Sammlung Grüner
Moderne Buchkunst
Sprechende Bücher
Alte Buchkunst
Über das Sammeln
Links
 

Deutschland


10 Einträge (sortiert nach Künstler)
Seite 1 von 2

Ergebnisseiten:
1 | 2


Autor 592Bertuch, Friedrich Justin (Hrsg.)
TitelLondon und Paris. Dritter Band
OrtWeimar
LandDeutschland
Jahr1799
EditionIndustrie-Comptoir
KünstlerCruikshank, Isaac
Gillray, James
TechnikRadierungen (koloriert und sw.)
Ausstattung368 S., 19,5 x 12 cm, (beschädigter) Pappband mit Titelschild auf dem Buchrücken
AuflageKeine Angaben
AnmerkungenDie Zeitschrift "London und Paris" erschien zwischen 1798 und und 1815 im klassischen Weimar. "Das Journal spiegelte in seinen Berichten nicht nur das große Interesse am kulturellen, sozialen und politischen Leben der beiden damals bedeutendsten europäischen Metropolen wider, sondern wurde dank einer großen Anzahl frnzösischer und englischer Karikaturen zu einem wichtigem Medium des europäischen Kulturtransfers. Die Spottbilder auf Sitten und Moden, vor allem aber auf die politischen Akteure in England und Frankreich - allen voran Napoleon - trugen dazu bei, die Karikatur in Deutschland als Mittel politischer Auseinandersetzung neu zu beleben. Sie ermutigten die deutschen Künstler in den Befreiungskriegen, ihrerseits den Zeichenstift zum Kampf gegen den französischen Kaiser zu spitzen."

(Frölich & Kaufmann, 19. Katalog 2007, September 2007, S. 29)

Die Karikatur Nr. V, eingebunden hinter Seite 188 kritisiert die Steuerpläne des englischen Premierministers William Pitt d. J.:

"William Pitt d. J. droht John Bull, dem personifizierten einfachen englischen Volk, mit einem feuerspeienden Monster, einem Drachen oder Höllenhund, dessen Halsband die Aufschrift ’La Grande Nation’ trägt und auf Frankreich verweist. John Bull wird durch die Bedrohung stark eingeschüchtert und gibt bereitwillig seine letzten Ersparnisse heraus, um die von Pitt geforderte zehnprozentige Einkommenssteuer zu bezahlen. Im Hintergrund hängt eine Übersicht des Einkommens und Ausgaben John Bull an der Wand: von 200 Pfund Brutto-Einkommen bleiben ihn nach Abzug aller Steuern und Fixkosten nur 24 Pfund - eine ironische Umkehrung der neuen Steuererhebung, bleiben ihm doch nur etwas mehr als 10 Prozent seiner Einnahmen zum Leben. Pitts Strategie, seine Steuerpläne mit der Bedrohung durch Frankreich zu begründen, wird von Cruikshank als Erpressungsversuch bewertet."

(Wolfgang Cilleßen, Rolf Reichardt, Christian Deuling - Hrsg.-, Napoleons neue Kleider. Pariser und Londoner Karikaturen im klassischen Weimar, Berlin G + H Verlag, 2006, S. 196/197)

Die von Pitt und Bull gesprochenen und in das Bild integrierten Texte erinnern auch an das Lettering in den Sprechblasen von Comics und können in diesem Bereich als deren Vorläufer gesehen werden.
 
nach oben | zur Übersicht

Autor 585Goethe, Wolfgang von
TitelReineke Fuchs
OrtStuttgart
LandDeutschland
Jahr1857
EditionJ. G. Cotta' scher Verlag
KünstlerKaulbach, Wilhelm von
TechnikHolzstiche
Ausstattung212 S., 24,4 X 16,7 cm, (neuer) kaschierter Pappband mit Rückenprägung in Gold, manche Seiten geringfügig fleckig
AuflageKeine Angaben
Anmerkungen
 
nach oben | zur Übersicht

Autor 525Keine Angaben
TitelDie biblischen Geschichten des alten und neuen Testaments in poetischer Bearbeitung von den besten Dichtern unserer Zeit. Eine Liebesgabe an christlich fromme Familien des deutschen Volkes.
OrtMeißen/Wien
LandDeutschland
JahrKeine Angaben (um 1840)
EditionGoedsche F. W. / Gerold G.
KünstlerKeine Angaben
TechnikLithografien (25 mit Frontispiz, altkoloriert)
Ausstattung802 S., 14 x 10,7 cm, Halbleder mit Goldprägung.
AuflageKeine Angaben
AnmerkungenBis Seite 64 ist der Text in Strophenform geschrieben, danach Prosa. Die Lithografien wurden (laut Angabe am unteren Rand der Bilder in der "Lith. Anst. v. Goedsche u. Steinmetz in Meissen" gedruckt. Mit Ausnahme des Frontispiz sind alle restlichen 24 Lithografien wie folgt betitelt (in Klammern die Seitenzahlen, zwischen denen das jeweilige Bild eingebunden wurde):

Die Schöpfung (6/7),
Noahs Dank für Errettung (8/9),
Die Heimkehr aus Jerusalem (64/65),
Jesus unterredet sich mit Nicodemus (64/65),
Petrus wird zum Jünger gewählt (128/129),
Jesus wird getauft (136/137),
Der Herr gebietet dem Sturme (192/193),
Jesus heilt die Schwiegermutter seines Jüngers Petrus (200/201),
Die Bergpredigt (256/257),
Der Herr heilt einen Gelähmten (264/265),
Das Gastmahl in der Wüste (320/321),
Die Salbung in des Pharisäers Hause (328/329),
Lasset die Kindlein zu mir kommen (384/385),
Die Verklärung (440/441),
Der Herr weckt den todten Lazarus (448/449),
Der Herr im Hause in Bethanien (456/457),
Jesus zieht in Jerusalem ein (512/513),
Jesus wäscht seinen Jüngern die Füße (520/521),
Jesus wird vom Kreuze genommen (576/577),
Das Abendmahl (584/585),
Jesus geht mit 2 Jüngern nach Emmaus (640/641),
Jesus wird begraben (648/649),
Jesus offenbart sich am Meeresufer (704/705),
Jesus segnet seine Jünger zum letzten Mal und scheidet von ihnen (712/713).
 
nach oben | zur Übersicht

Autor 594Keine Angaben
TitelDie Haustiere und ihr Nutzen
OrtKeine Angaben
LandDeutschland
JahrKeine Angaben (19. Jhdt.)
EditionKeine Angaben
KünstlerKeine Angaben
TechnikLithografien (farbig)
AusstattungNicht paginiert, 25,9 x 19,7 cm, Halbleinenbnd mit farbiger Deckelillustration, eine Seite aufgrund der defekten Bindung lose
AuflageKeine Angaben
AnmerkungenDas Buch vermittelt zum einen Wissen über die Tiere in Hof und Wald. Zum anderen will es die Kinder aber auch belehren und ihnen grundlegende Tugenden der damaligen Zeit aufzeigen.

"Kinder laßt Euch nicht das Schwein
Irgendwie ein Vorbild sein,
weiß gewaschen wie der Schnee
Ich Euch all am liebsten seh

Seid auch nicht wie Katz und Hund,
Denn die treiben's gar zu bunt,
Nein vertragt Euch allerwärts,
Das erfreut ein jedes Herz."
 
nach oben | zur Übersicht

Autor 593Lerche, Julius
TitelDie Gründorfer. Geschichten von Bauersleuten, Tieren und Blumen
OrtStuttgart
LandDeutschland
Jahr1946
EditionK. Thienemanns Verlag
KünstlerLang, Fritz
TechnikHolzschnitte (4, farbig und zahlreiche sw.)
Ausstattung111 S, 22,8 x 16,5 cm, Halbleinenband mit Farbillustration auf dem Vorderdeckel
Auflage31. - 35. Tausend
AnmerkungenDas Buch beschreibt die "heile" Kinderwelt des frühen 20. Jahrhunderts in Kapiteln wie "Frau Maulwurfs Erlebnisse", "Was macht die Maus im Frühling, Sommer, Herbst und Winter" und "Von schwarzen Schäfchen und von blauen Kinderstrümpfen".

Die Erstausgabe dieses Buches erschien 1913 und hatte noch acht farbige und zahlreiche schwarze vom Stock gedruckte Holzschnitte. Seit 1925 gibt es das Buch nur noch mit vier Farbbildern. Das 42. Tausend erschien 1949. (siehe Albert Schug, Die Bilderwelt im Kinderbuch, Köln, 1988, Nr. 482)
 
nach oben | zur Übersicht

Autor 588Seyppel, Carl Maria
TitelSchlau, schläuer, am schläusten. 1. Aegyptische Humoreske
OrtDüsseldorf
LandDeutschland
JahrOhne Jahr (1882)
EditionFelix Bagel
KünstlerSeyppel, Carl Maria
TechnikLithografien
Ausstattung40 S., 28,1 x 19,8 cm, Halbleinenband mit illustriertem Vorder- und Rückendeckel
AuflageKeine Angaben
AnmerkungenSeyppels Bücher aus dem späten 19. Jahrhundert gehören zu den Anfängen des Comics in Deutschland, in denen die Texte Teil der Bilder werden. Wie Heinz-Peter Mielke in seinem Buch "Carl Maria Seyppels altägyptische Trilogie" (Rheinland-Verlag, Köln, 1982) beschreibt, hing der große Erfolg dieser Trilogie mit den archäologischen Grabungen Heinrich Schliemanns in Troja und Mykene zwischen 1870 und 1882 zusammen. Am 16. Januar 1883 schreibt Heinrich Schliemann beispielsweise an Seyppel:

"Gestern erhielt ich den Besuch Ihrer Majestäten des Königs und der Königin der Helenen (!), sowie Sr. Königl. Hoheit des Kronprinzen von Dänemark, und brachten die hohen Herrschaften besonders lange in meiner Bibliothek zu, wo sie ihre ägyptische Humoreske mit Bewunderung und höchstem Wohlgefallen durchlasen, und geruhten, das mir von Ihnen gewordene Exemplar zum Geschenk anzunehmen ..."

(zitiert nach Mielke, S. 13)

Mumiendruck mit künstlichen Alterungsspuren; diese "ausgegrabenen" Bücher waren "auf besonderem, von C. M. Seyppel erfundenem ’Mumienpapier’ gedruckt". (Mielke, S. 13) Die Vorrede des Verfassers mit Widmung an "Herrn Dr. H. Schliemann in Athen" liegt lose bei.
 
nach oben | zur Übersicht

Deutschland
10 Einträge (sortiert nach Künstler)
Seite 1 von 2

Ergebnisseiten:
1 | 2